K. F. Meis (© 2002-2010)

Intelligent Design

Ein Modell zum Nachweis von Design und Teleologie in der Natur

ID-LOGO

Hauptmenü
 Startseite
 Sitemap

Artikel
 Was ist Intelligent Design?
 Wahrscheinlichkeitsrechnung
 Makromolekül-Entstehung
 Kritik an Intelligent Design
 Richtigstellungen
 Offene Briefe / Leserbriefe
 Rezensionen

Downloads
 Mendel-Simulator
 PDF

Cartoons
 Wurm-Trilogie
 Die wissenschaftl. Erklärung
 Rudi die Ratte
 Moderne Kriminologie

Sonstiges
 Zu meiner Person
 Empfehlenswerte Links
 Kontakt
 Copyright




(Counter by http://www.digits.net/)

Viewable with any browser
<< Vorhergehender Kritikpunkt Alle Kritikpunkte Nächster Kritikpunkt >>

Kritikpunkt 7

Wenn Sie von einem ersten Lebewesen ausgehen, das sich vollständig gebildet haben muss, so haben Sie die Existenz von Protobionten vergessen.

Protobionten sind ein Phantasieprodukt! Spekulationen über ihre Existenz werden nur deshalb von Evolutionstheoretikern vorgenommen, weil sonst eine angenommene Abiogenese unmöglich wäre und eine Evolution gar nicht mehr hätte beginnen können. Das Problem der nicht reduzierbaren Komplexität zwingt sie zu der Annahme, vor der ersten Zelle habe es andere Lebewesen (Zellenvorstufen) gegeben, die ganz simpel aufgebaut waren, denn dass sich eine Zelle nicht spontan von selbst bilden kann, daran dürften mittlerweile keine Zweifel mehr bestehen.

Gemäß Richard Dawkins' Beschreibung (in Das egoistische Gen) "bildete sich zufällig ein besonders bemerkenswertes Molekül" - ein Molekül, das die Fähigkeit hatte, sich selbst zu vervielfältigen. Obwohl er zugibt, dass ein solches Ereignis mehr als unwahrscheinlich ist, behauptet er, dieses Ereignis müsse eingetreten sein. Ähnliche Moleküle hätten sich aneinander gelagert und wiederum habe ein unwahrscheinlicher Zufall bewirkt, dass sie von einer Schutzhülle aus anderen Proteinmolekülen umschlossen worden seien, die als Membran gedient hätte. Usw.

Interessant ist dabei, dass diese Zellenvorstufen einfach existiert haben müssen. Warum? Weil sonst die Evolution gar nicht mehr hätte beginnen können. Und warum konnte Evolution beginnen? Ganz klar: Weil es diese Zellenvorstufen gab. (???) So erklärt man das eine mit dem anderen. Für die Existenz solcher Zellenvorstufen gibt es jedoch keine konkreten Hinweise. So muss die eine Hypothese als "Beweis" für eine andere Hypothese herhalten, und diese liefert wiederum den "Beweis" für Erstere.

Eine Funktion ist mehr als eine Struktur. Es ist das Verhalten einer Struktur. Es hätte sich also nicht nur eine Struktur bilden müssen, sondern das Verhalten mit dazu. Zu den unerlässlichen Funktionen zählen: Eine Funktion zur Eigenreproduktion, eine Funktion zur Energiegewinnung. Zu den unerlässlichen Strukturen zählen: Eine Struktur zum Schutz vor Entropie (Zerfall), Erbgut (in welcher Form auch immer), da sonst keine Veränderungen erfolgen könnten und Strukturen zur Bewältigung der eben genannten Funktionen. Dies sind schnell einige hundert (ca. 2000 Enzyme bei dem "einfachsten" Bakterium, dass aber nicht mehr selbständig existieren kann). Weitere Informationen findet man in meiner Richtigstellung: Vorstufen von Zellen.


Design: © 2008-2010, meis design-studio
Programmierung: © 2008-2010, meis software-engineering
Last update: 10.09.2014